Was kostet ein Dolmetscher?

Was “ein Dolmetscher” kostet, hängt in großem Maße davon ab, welche Art von Veranstaltung Sie planen und was und wie lange gedolmetscht werden soll. Unter anderem entscheidet sich dann, ob ein einzelner Dolmetscher überhaupt reicht oder ob Sie mehrere einplanen müssen und welche Technik Sie benötigen.

Pauschal lassen sich also keine Preise angeben. Ich habe deshalb ein Formular entwickelt, das Ihnen bei der Ermittlung eines Preises helfen kann. Geben Sie einfach einige Eckpunkte Ihrer Veranstaltung an und Sie erhalten eine erste grobe Schätzung der Kosten, mit denen Sie rechnen sollten. Klicken Sie bitte hier für eine kostenlose und unverbindliche Kostenschätzung.

Sie wollen kein Formular ausfüllen, sondern benötigen sofort eine Schätzung über die Höhe der Kosten? Ich berate Sie gerne kostenlos und unverbindlich. Schicken Sie mir eine E-Mail, nutzen Sie das Kontaktformular oder rufen Sie mich an: 069 - 78 08 50 99.

Was kostet ein Übersetzer?

Auch das hängt von mehreren Faktoren ab. Vom Schwierigkeitsgrad des Textes und von der Textmenge beispielsweise. Deshalb kann es auch für Übersetzungen keinen Einheitspreis geben. Wenn Sie einige Eckpunkte Ihrer Übersetzung angeben und einen kurzen Beispieltext beifügen, erhalten Sie eine erste Schätzung der Kosten. Klicken Sie bitte hier für eine kostenlose und unverbindliche Kostenschätzung.

”Ich habe ein unschlagbar günstiges Angebot gefunden.”

Das kenne ich. Dazu fällt mir die Geschichte eines Kunden ein. Das Szenario: Ganztägige Unternehmensveranstaltung mit hauptsächlich deutschen Rednern und ausschließlich deutschen Zuhörern. Während der Veranstaltung sollte der eigens aus dem Ausland eingeflogene Europachef auftreten und für ca. 1,5 Stunden auf Englisch zum Publikum sprechen. Diese Ansprache sollte simultan ins Deutsche gedolmetscht werden, mit Kabine.

Über eine Agentur wurde dafür ein vermeintlicher Simultandolmetscher bestellt, der die vollen 90 Minuten nicht nur alleine dolmetschen wollte, sondern dies auch noch zum unschlagbaren Tief-Preis anbot. Besagter Dolmetscher traf dann auch wie vereinbart kurz vor Beginn der Veranstaltung ein, mehrere hundert Zuhörer saßen – mit Kopfhörern ausgerüstet – erwartungsvoll da, der Vorstand stand in den Startlöchern, Kabinentechnik einschließlich Techniker waren bereit – und dem „Dolmetscher“ brach beim Anblick der Kabine der Angstschweiß aus. "Wie, richtig simultan??? ..."

Man rief entsetzt die Agentur an, deren Reaktion sich allerdings darin erschöpfte, darauf zu beharren, der Dolmetscher könne das – dieser hat sich dann auch redlich bemüht. Aufmerksam ein, zwei Sätze lang zugehört. Selbst angefangen, zu reden – und dann aufgegeben. Das Ganze musste abgebrochen werden, ein Mitarbeiter hat sich dann darin versucht, den Vortrag des Chefs, der seinerseits wenig erfreut auf die Panne reagierte, irgendwie zusammenzufassen – eine ziemliche Katastrophe.

So viel zu unschlagbar günstigen Angeboten ...